Dürfen wir vorstellen: die aktuelle Ausgabe 3-2020/Nummer 36!

[Mohltied!] im Herbst – mit Äpfeln, Austern und Aalen aus dem Norden

Mario Laabs, Koch und Feinkostladen-Inhaber aus Schleswig, ziert den Titel der aktuellen [Mohltied!]-Ausgabe. Er ist Teil des großen kulinarischen Porträts über die Schleistadt. Die ganze Geschichte sowie zahlreiche weitere Tipps lesen Sie in der neuen [Mohltied!], die ab 14. August 2020 für 6,50 Euro im Handel erhältlich ist – oder für 24,90 Euro inklusive Versandkosten (in Deutschland) im Vier-Ausgaben-Jahresabonnement. Eine komplette Themenübersicht der neuen [Mohltied!] finden Sie unten im Inhaltsverzeichnis. Und wenn Sie dann auf den Geschmack gekommen sind, bestellen Sie einfach hier.

Inhaltsverzeichnis

Kleine Stadt, großer Genuss
Seite 20 | REGIONSPORTRÄT
Kleine Stadt, großer Genuss
Schleswig ist eine Stadt mit bedeutender Geschichte. Aber auch im Hier und Jetzt muss sich die Wikingerstadt nicht verstecken, und kulinarisch mischen junge, kreative Köpfe die Gemütlichkeit gerade ganz schön auf. Innovative Ideen, Küchenzauber zwischen Tradition und Trend und herrlich chillige Oasen laden ein zum Staunen und Schlemmen.

Text: Inke Pohl
Fotos: Henrik Matzen

Durch die Krise mit frischen Ideen
Seite 32 I PORTFOLIO
Durch die Krise mit frischen Ideen
Die Corona-Krise hat Hotels und Restaurants gleichermaßen aus der Bahn geworfen. Dennoch: Die schwierige Zeit hat in vielen Betrieben auch neue Ideen entstehen lassen. [Mohltied!] hat sich bei vier Gastronomen im Land umgehört, die Projekte entwickelt haben, die bleiben.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Andreas Birresborn

Auf die feine, moderne englische Art
Seite 48 I PORTRÄT
Auf die feine, moderne englische Art
Im Flensburger Stadtteil Sonwik ist mit dem Hotel „Das James“ eine neue Genussadresse entstanden. Der rote Faden im Gesamtkonzept dieses touristischen Großprojektes: die feine, moderne englische Art mit gutem Service und modernem britischem Flair – nicht steif, sondern hip.

Text: Imke Voigtländer
Fotos: Tilman Schuppius

Die Natur als Vorbild
Seite 52 I HINTERGRUND
Die Natur als Vorbild
Permakultur setzt auf Kreisläufe, wie sie in natürlichen Ökosystemen vorkommen. Die Natur wird quasi kopiert, die unterschiedlichen Pflanzen, Arten und Systeme kooperieren miteinander, und es entsteht ein ebenso produktives wie widerstandsfähiges Ökosystem. [Mohltied!] hat auf dem Holunderhof Helle herausgefunden, wie das funktioniert.

Text: Karen Jahn
Fotos: Silke Goes

Der Zauberer von Kappeln
Seite 60 I SAISONKÜCHE
Der Zauberer von Kappeln
Marcus Gräfe aus dem Pierspeicher in Kappeln findet, dass hin und wieder auch mal Zeit für ein Festmenü ist. Für [Mohltied!] tischt er Zweierlei Austern, Surf ’n’ Turf vom Rinderfilet und Hummer mit herbstlichem Gemüse und Erbsenpüree und bunte Dessertvariationen auf. Zum Nachkochen.

Text: Anneke Fröhlich
Fotos: Anna Leste-Matzen

Frische per Taxi
Seite 68 I PRODUZENTEN-PORTRÄT
Frische per Taxi
Familie Sierck von Hof Fuhlreit in Kropp veredelt ihre Milch zum Großteil in ihrer eigenen Hofmeierei und vermarktet die Produkte der Landwirtschaft selbst. So schaffen sie auch für folgende Generationen Arbeitsplatz und Heimat auf dem über 100 Jahre alten Hof.

Text: Christiane Herrmann
Fotos: Silke Goes

Einkehren an Kiels Waterkant
Seite 74 I REGIONSPORTRÄT
Einkehren an Kiels Waterkant
Schilksee und Falckenstein. Zwei Orte, die wohl unterschiedlicher kaum sein könnten. Und doch eint die beiden einiges: Neben frischer Brise und unverstelltem Blick auf die tiefblaue Ostsee, auf dicke Pötte und Segler, sind es auch die kulinarischen Hot-Spots, die einen Besuch lohnenswert machen.

Text: Karen Jahn
Fotos: Anna Leste-Matzen

Das Schönste ist das Alleinsein auf dem Wasser
Seite 84 I FISCHEREI-REPORTAGE
Das Schönste ist das Alleinsein auf dem Wasser
Auf dem Holm in Schleswig leben und arbeiten unverdrossene Fischer. Sie sind in der Fischerzunft von 1765 zusammengeschlossen. Um zu verstehen, was es bedeutet, Fischer auf der Schlei zu sein und diesen Urberuf tatsächlich auszuüben, hat [Mohltied!] mit Jörn Ross und Matthias Nanz gesprochen.

Text: Stephan Opitz
Fotos: Holger Rüdel

Neue Wege im Apfelparadies
Seite 94 I PRODUZENTEN-PORTRÄT
Neue Wege im Apfelparadies
Sie sind knackig frisch und einfach zum Anbeißen verführerisch – die Rede ist von den Äpfeln von Inde Sattler und Bernd Hagge-Nissen. Auf ihrem Bioland-Obstbetrieb „Das Apfelschiff“ in Hollingstedt, etwas 20 Kilometer südwestlich von Schleswig, bauen sie rund 150 alte und neue Sorten an.

Text: Andrea Henkel
Fotos: Anna Leste-Matzen

Donnerlüttchen, ganz schön norddeutsch!
Seite 100 I GASTRONOMEN-PORTRÄT
Donnerlüttchen, ganz schön norddeutsch!
Ein neues Restaurant in Kiel mischt die norddeutsche Küche auf: Im Donnerlüttchen servieren Sonja Lugowski und Jessica Froese Klassiker wie Labskaus, Pannfisch oder Fischstäbchen – modern interpretiert, aus schließlich mit regionalen Zutaten und ohne viel Schnickschnack.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Peter Lühr

Tradition und Wandel
Seite 116 I GASTRONOMEN-PORTRÄT
Tradition und Wandel
Kirchspiels Gasthaus in Nortorf hat eine wechselvolle Geschichte. Hier wurden schon Bier und Schnaps gebraut, hofeigenes Fleisch sowie Früchte verarbeitet, ein Kirchenbüro und sogar Bundespolitik betrieben. Ulf Heeschen wirkt in sechster Generation. Sein Konzept ist offen und modern – ohne den Blick auf die Tradition zu verlieren.

Text: Susanne Hansen
Fotos: Holger Stöhrmann

Ein Tortentraum
Seite 122 I CAFÉ-PORTRÄT
Ein Tortentraum
Die dritte [Mohltied!] Deluxe-Sonderausgabe ist da! Landcafés Deluxe präsentiert auf 35 Torten- und Kuchenrezepte, 35 Café-Porträts, passend dazu 35 Genuss-Radtouren. Auch Sonja Karberg vom Café Lindauhof in Boren/Lindaunis hat das Geheimnis um eines ihrer Lieblingsrezepte gelüftet. Mit Rezept zum Nachbacken.

Text: Eckhard Voß
Fotos: Tilman Schuppius

Nischenprodukt mit Familiengeschichte
Seite 126 I NORDBAUERN-PORTRÄT
Nischenprodukt mit Familiengeschichte
Schon die Eltern von Janne Olaf Rehder haben 1983 damit angefangen, die Milch ihrer Ziegen selbst zu Käse zu verarbeiten. In den Produkten vom Ziegenhof Rehder vereinen sich heute die jahrzehntelange Erfahrung des Vaters Eduard und die modernen Methoden des Ingenieurs für milchwirtschaftliche Lebensmitteltechnologie, Janne Olaf Rehder.

Text: Christiane Herrmann
Fotos: Silke Goes

Ein salziger Kuss aus der Nordsee
Seite 130 I SØNDERJYLLAND-REPORTAGE
Ein salziger Kuss aus der Nordsee
Dänemarks „Austernküste“ erstreckt sich vom Wattenmeer bis in den Limfjord. Grund genug, die Delikatesse genau hier zu feiern: Auf der dänischen Insel Rømø möchte das Denmark’s Oyster Festival Köche, Feinschmecker und Foodtouristen in ihrer Leidenschaft zur Auster einen.

Text: Karina Dreyer
Fotos: Søren Gammelmark

Mundschmeichler in Landesfarben
Seite 134 I [MOHLTIED!] MACHT MIT
Mundschmeichler in Landesfarben
In unserer Serie „[Mohltied!] macht mit!“ lautet das Motto: mittendrin statt nur dabei. Dafür war unsere Autorin Anneke Fröhlich diesmal mit dem Team der Bonbonkocherei Eckernförde zur Herstellung köstlicher Schleswig-Holstein-Muscheln verabredet.

Text: Anneke Fröhlich
Fotos: Henrik Matzen

Teddyfutter
Seite 146 I [MOHLTIED!] KURZKRIMI
Teddyfutter
Seit über zwei Jahren ist die „Frische Frauke“ in Schleswig-Holstein zum Synonym für den Transport norddeutscher Köstlichkeiten geworden. Dass sie immer wieder in knifflige Kriminalfälle hineinschlittert, empfindet sie als Würze auf dem Menü ihres Lebens. In der neuen [Mohltied!] wartet ein Fall in der Schleiregion auf sie.

Text: Arnd Rüskamp
Illustrationen: Delphine Schöller

215 Besseresser-Tipps an Ostsee und Schlei
Seite 152 I [MOHLTIED!] SERVICETEIL
215 Besseresser-Tipps an Ostsee und Schlei
Jede der vier [Mohltied!]-Ausgaben im Jahr setzt im Serviceteil am Heftende einen anderen regionalen Schwerpunkt. In der Ausgabe 3 steht traditionell der Nord-Osten des Landes von Flensburg bis Kiel und von Rendsburg bis Eckernförde im Mittelpunkt – diesmal mit genau 215 Tipps für kulinarische Ausflüge.