Dürfen wir vorstellen: die aktuelle Ausgabe 3-2019/Nummer 32!

[Mohltied!] im Herbst – mit Bier, Garnelen und Streuobst aus dem Norden

Florian Scheske und Max Kühl von der lille Brauerei in Kiel zieren den Titel der aktuellen [Mohltied!]-Ausgabe. Die Zwei stehen stellvertretend für die neue Brauszene, die sich im Norden dynamisch entwickelt. Mehr über lille und drei weitere Aushängeschilder der schleswig-holsteinische Craft-Beer-Szene sehen und lesen Sie in der großen Bier-Titelgeschichte der neuen [Mohltied!], die ab 16. August 2019 für 7,80 Euro im Handel erhältlich ist – oder für 28,90 Euro inklusive Versandkosten (in Deutschland) im Vier-Ausgaben-Jahresabonnement. Eine komplette Themenübersicht der neuen [Mohltied!] finden Sie unten im Inhaltsverzeichnis. Und wenn Sie dann auf den Geschmack gekommen sind, bestellen Sie einfach hier.

Inhaltsverzeichnis

Frische Brise, frische Küche
Seite 20 | REGIONSPORTRÄT
Frische Brise, frische Küche
In den Küchen in und um Flensburg weht aktuell frischer Wind: Mit Glückselig, Hafenküche, Fischmanufaktur und le camping haben zuletzt gleich mehrere neue gastronomische Treffpunkte eröffnet. Außerdem ergänzen ein veganes Gourmetrestaurant in Harrislee und zwei neue Cafés in der Norderstraße die kulinarische Szene. Mohltied! war auf Genusstrip …

Text: Imke Voigtländer
Fotos: Tilman Schuppius

Konzepte gegen das Wegwerfen
Seite 36 I PORTFOLIO
Konzepte gegen das Wegwerfen
Fast 13 Millionen Tonnen Essen landen in Deutschland pro Jahr im Abfall, darunter vieles, das noch genießbar wäre. Ein ähnliches Bild beim Verpackungsmüll: Rund 18 Millionen Tonnen fielen hierzulande im Jahr 2016 an. Es geht auch anders: Mohltied! war zu Gast bei vier Protagonisten, vom Schlachter bis zum Zero-Waste-Café, die „restlos glücklich“ sind.

Text: Karen Jahn und Susanne Hansen
Fotos: Silke Goes

Der kürzeste Weg ins Herz der Gäste
Seite 48 I SAISONKÜCHE
Der kürzeste Weg ins Herz der Gäste
„Hier schaut man einfach aus dem Fenster und sieht, wo unsere Zutaten herkommen“: Hermann Bothe, Küchenchef in der neuen Hofküche von Hof Backensholz in Oster-Ohrstedt, serviert den Mohltied! Lesern ein harmonisches Sommermenü in drei Gängen: Gemüsecarpaccio, Kalbsinvoltini und Honigkuchen mit Skyrmousse, Erdbeeren und Haferkrokant.

Text: Tina Ott
Fotos: Anna Leste-Matzen

Bedrohte Refugien der Artenvielfalt
Seite 56 I HINTERGRUND
Bedrohte Refugien der Artenvielfalt
Streuobstwiesen waren noch vor 100 Jahren fester Bestandteil unserer Kulturlandschaft Heute sind sie selten geworden. Mit den Streuobstwiesen gehen nicht nur historische Obstsorten verloren, sondern auch wichtige Lebensräume für zahlreiche bedrohte Insekten, Vögel und Pflanzen. Mohltied! war zu Gast auf der Alten Obstwiese in Neumünster.

Text: Karen Jahn
Fotos: Holger Stöhrmann

Was für ein Sauhaufen!
Seite 64 I HOFPORTRÄT
Was für ein Sauhaufen!
Biolandwirt Nico Andresen setzt auf seinem Hof in Selk bei Schleswig auf ganzjährige Schweine-Freilandhaltung, einen respektvollen Umgang mit den robusten und freundlichen Tieren sowie auf eine kundenfreundliche Direktvermarktung mit Lieferservice. Und hat gerade den vermutlich ersten Schweinepfad Schleswig-Holsteins eingerichtet.

Text: Inke Pohl
Fotos: Silke Goes

Die Landnase, auf der die Adler sitzen …
Seite 70 I RESTAURANTPORTRÄTS
Die Landnase, auf der die Adler sitzen …
… bedeutet der Name der kleinsten Stadt in Deutschland: Arnis. Wer dort hinkommt, egal ob als Adler oder über Angeln oder mit der Schleifähre von Schwansen, der reibt sich verwundert die Augen: Bin ich hier etwa im Fernsehen? Die Arnis-Idylle hat es so in sich, dass es einen an schönen Tagen fast aus den Socken haut. Und auch essen und trinken kann man hier gut.

Text: Stephan Opitz
Fotos: Kristina Steiner

Die Selbermacher
Seite 76 I ÜBER DEN TELLERRAND GEGUCKT
Die Selbermacher
Eine Wohnstraße im Herzen Hamburgs. Baumreihen kaschieren parkende Autos. Klassische weiße Villen beherbergen kleine Betriebe aller Art in ihren Erdgeschossen. In einem dieser Uhlenhorster Eckhäuser liegt fast unscheinbar das Restaurant Wolfs Junge. Wir raten zur Beachtung. Nachhaltigkeit ist hier keine leere Worthülse, sondern leckeres Programm.

Text: Jochen Strehler
Fotos: Frederik Röh

Bock auf Bier brauen!
Seite 80 I TITELGESCHICHTE
Bock auf Bier brauen!
In Schleswig-Holstein hopft es, und zwar so richtig. Man könnte es auch Craft-Beer-Revolution nennen. Immer mehr teils winzig kleine Brauereien kreieren ihren eigenen Gerstensaft. hat vier Brauereien in Kiel, Hollingstedt, Bornhöved und Schillsdorf besucht und sich durch fruchtige Pale Ales, süffige Helle und malzige Stouts probiert.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Henrik Matzen

95 Biere aus Schleswig-Holstein
GROSSES AUSKLAPP-POSTER
95 Biere aus Schleswig-Holstein
Das hat es in zwölf Jahren Mohltied!-Geschichte noch nicht gegeben: In dieser Ausgabe finden Sie erstmals einen über 80 Zentimeter breiten sogenannten Altarfalz – die perfekte Bühne für 95 Biere aus Schleswig-Holstein, die wir zum großen Bier-Shooting im Studio von Fotografenmeister Henrik Matzen in Stafstedt versammelt haben.

Foto: Henrik Matzen

Fördewasser ist ihr Element
Seite 90 I FISCHEREI-REPORT
Fördewasser ist ihr Element
Miesmuscheln, Garnelen und Lachsforellen haben wenig gemeinsam. Außer, dass sie sich alle im Ostseewasser ausgesprochen wohlfühlen. Rund um die Kieler Förde produzieren drei Aquakulturen diese Delikatessen aus dem Meer. Und bei allen sind es Meeresbiologen, die Wissenschaft und Leidenschaft vereinen. Mohltied! hat sie besucht.

Text: Christiane Herrmann
Fotos: Pepe Lange

Wohlfühlen wie bei Muttern & Vattern
Seite 96 I CAFÉ-PORTRÄT
Wohlfühlen wie bei Muttern & Vattern
Morgens den Koffeinkick, dazu ein leckeres Frühstück mit vielen regionalen Produkten, nachmittags hausgemachten Kuchen und abends den gepflegten Rausch: Im Mum & Dad in der Kieler Innenstadt gibt es für (fast) alle Bedürfnisse das richtige Angebot. „Das Hybridkonzept aus Café und Bar macht Spaß“, sagt Inhaber Markus Nissen. Und sagt auch Mohltied!

Text: Karen Jahn
Fotos: Anna Leste-Matzen

Die Ostsee auf der Zunge
Seite 104 I NORDBAUERN-PORTRÄT
Die Ostsee auf der Zunge
Warum mit Salz aus dem Atlantik kochen, wenn die Ostsee direkt vor der Haustür liegt? Der Kieler Christopher Walter hatte vor fünf Jahren die Idee, das „weiße Gold“ aus der Ostsee zu schöpfen und daraus hochwertiges Meersalz ohne jegliche Zusatzstoffe zu produzieren. Inzwischen verlassen rund 100 Gourmet-Gläser am Tag die Manufaktur.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Anna Leste-Matzen

Kleine Perle mit viel Geschmack
Seite 110 I INSEL-PORTRÄT
Kleine Perle mit viel Geschmack
Ein milder Wind weht über die Wiesen der kleinen Insel Årø. Der weite Blick lädt ein, Beine und Seele baumeln zu lassen. Die frische Seeluft macht Appetit. Zum Glück sorgen unter anderen ein Winzer, ein Bierbrauer und eine Gastronomin dafür, dass sich Gäste hier wie Gott in Dänemark fühlen und den Geschmack der „Lillebælts perle“, der Perle des Kleinen Belts, erleben.

Text und Fotos: Karina Dreyer

Strandflair trifft feine Küche
Seite 116 I RESTAURANT-PORTRÄT
Strandflair trifft feine Küche
Zum Marienbad in Busdorf bei Schleswig gibt es unzählige Geschichten: Wie die Großeltern sich einst in der Badeanstalt trafen. Oder wie herrlich es sich am Ufer planschen ließ, während die Mütter draußen Kaffee im Kännchen tranken. Lebensfreude und Gastronomie gibt es hier seit mehr als 100 Jahren. So jung und lebendig wie heute war die Küche aber noch nie.

Text: Inke Pohl
Fotos: Kristina Steiner

Würzen statt wegwerfen
Seite 124 I [MOHLTIED!] MACHT MIT
Würzen statt wegwerfen
Nah dran ist Mohltied! immer, wenn es ums Recherchieren spannender kulinarischer Themen im Land geht. In unserer Serie „Mohltied! macht mit!“ lautet das Motto allerdings: mittendrin statt nur dabei. Unsere Autorin Anneke Fröhlich war diesmal mit den ResteRittern Moritz Dietzsch und Nick Eßwein zum Chutney-Einkochen verabredet.

Text: Anneke Fröhlich
Fotos: Henrik Matzen

Grexit
Seite 128 I [MOHLTIED!] KURZKRIMI
Grexit
Seit über zwei Jahren ist die Frische Frauke in Schleswig-Holstein zum Synonym für den Transport norddeutscher Köstlichkeiten geworden. Dass sie immer wieder in knifflige Kriminalfälle hineinschlittert, empfindet sie als Würze auf dem Menü ihres Lebens. In der neuen Mohltied! ein vertrackter Fall in Eckernförde auf sie.

Text: Arnd Rüskamp
Illustrationen: Delphine Schöller

210 Besseresser-Tipps an Ostsee und Schlei
Seite 136 I [MOHLTIED!] SERVICETEIL
210 Besseresser-Tipps an Ostsee und Schlei
Jede der vier Mohltied!-Ausgaben im Jahr setzt im Serviceteil am Heftende einen anderen regionalen Schwerpunkt. In der Ausgabe 3 steht traditionell der Nord-Osten des Landes von Flensburg über Schleswig und Rendsburg bis Kiel im Mittelpunkt – diesmal mit genau 210 Tipps für kulinarische Ausflüge zwischen Flensburger und Kieler Förde.