Jetzt neu im Web-Shop und an Ihrem Kiosk:

Die [Mohltied!] Ausgabe #34

Ab heute ist die neue [Mohltied!] Ausgabe #34 überall im Norden am Kiosk sowie hier im [Mohltied!] Onlineshop erhältlich ist. Den Titel unserer Frühjahrsausgabe zieren Damiano und Marie Durante vom Restaurant Doppeleiche auf Fehmarn. Das fröhliche Ehepaar ist Teil unserer großen kulinarischen Tour über die Sonneninsel. Insgesamt haben Autorin Kerstin Schmidtfrerick und Fotograf Peter Lühr sechs Genussadressen besucht: die kleine Kaffeestube von Beate Ripke, das Café Traube von Kathrin Rauterberg, das Landhausrestaurant Margaretenhof von Sascha und Christine Dietrich, die Knust Brauerei von Jonathan Grünitz und Kerstin Serck-Scheel sowie das Hofcafé Bisdorf von Ilka Kuethe. Dazu haben sie zahlreiche weitere Tipps mitgebracht. Ihr einstimmiges Fazit: Ein Ausflug lohnt sich!

Im Norden der Republik ist die Dichte an Gütern besonders hoch. Die zumeist aus mittelalterlichen Ritterburgen entstandenen herrschaftlichen Anwesen haben über Jahrhunderte die Geschichte und Kulturlandschaft speziell im Osten Schleswig-Holsteins geprägt. Heute sind die prachtvollen Herrenhäuser mit ihren ausgedehnten Parks und Ländereien ein Touristenmagnet. Doch große Betriebe stellen die heutigen Verwalter vor besondere Herausforderungen. Wie alter Besitz sich für neue Zeiten rüstet, haben Autorin Claudia Reshöft und Fotografin Silke Goes herausgefunden. Ihre Recherche für das Portfolio „Zwischen Tradition & Moderne“ führte sie nach Gut Damp, Gut Stockseehof, Gut Wulfsdorf und Gut Siggen.

Es ist ein Dauerthema: Wir produzieren zu viel Müll. Auch die Gastronomie steht in Sachen „volle Tonne“ nicht besonders gut da. Laut DEHOGA-Bundesverband, dem Branchenverband des Gastgewerbes, fallen in Gaststätten im Schnitt 1,7 Liter Abfall pro Gedeck an. Für den [Mohltied!] Hintergrundreport „Abfallvermeidung in der Gastronomie“ haben sich Autorin Karen Jahn und Fotografin Silke Goes auf die Suche nach einem Best-Practice-Beispiel gemacht, das auch ohne explizites „Zero Waste“-Label erfolgreich in der Müllvermeidung ist. Fündig wurden die beiden im Odins Haddeby bei Schleswig.

Das dreigängige Frühlings-Saisonmenü in der [Mohltied!] Ausgabe #34 stammt diesmal von Joachim Stern, der im September 2019 das traditionsreiche Lübecker Schabbelhaus übernommen hat. Er serviert die Rezepte für gebeizten Lachs mit Dillsenfsoße, Stübenküken mit jungem Spinat und Kartoffelpüree sowie Nougatparfait (Fotos: Anna Leste-Matzen, Text: Kerstin Schmidtfrerick), die korrespondierenden Weinempfehlungen dazu hat wie immer Werner Brockmann von der Weinvertikale in Neumünster zusammengestellt.

Für das Porträt „Mein gelebtes Märchen“ sind Autorin Inke Pohl und Fotografin Anna Leste-Matzen nach Lübeck gefahren. Ihr Ziel: Die Evers & Tochter Manufaktur von Angela Evers. Die 61-Jährige fertigt hauchzarte kandierte Blüten und feinste Schokoladen- Damit gewann sie schon weltmeisterliche internationale Preise. Und auch die Herzen ihrer Gäste schmelzen beim Verkosten der süßen Kunstwerke. Versprochen!

„Perfectio in Spiritu“. Vollendung im Geiste: Diesen Leitspruch hat sich Matthias Sievert auf die Fahnen – oder besser gesagt auf die Schnapsflaschen – geschrieben. Der 45-Jährige aus Malente brennt seit zehn Jahren Schnäpse von höchster Qualität. Und das mit einer Leidenschaft, die erstaunt. Autorin Andrea Schmidt und Fotograf Peter Lühr waren dabei, als die Produktion des Blutorangengeistes vorbereitet wurde: Sieben Freunde, 30 Kisten Bio-Orangen aus Sizilien, auf geht’s ins spirituelle Abenteuer.

[Mohltied!] Mitherausgeber Michael Fischer und Fotograf Peter Lühr schauten außerdem bei Amin Singh Bhinder vorbei, der mit immensem Engagement, viel Liebe zum Detail und finanziellem Investment die Gründerzeit-Villa in der Holtenauer Straße 100 zu einer zweifachen Anlaufstation gemacht: Seit Mitte 2019 treffen sich hier Genießer und Freunde der indischen Küche im Hundert und im Haveli (indisch für Villla). Unter der Überschrift „Rettet die Hühner!“ berichtet Claudia Reshöft über Detlef Wiese aus Tröndel. Auf dem Hof des Bio-Bauern dürfen Legehennen länger leben, denn er beteiligt sich an dem europäischen Projekt „Seniorlegehennen“. Autorin Andrea Schmidt stellt in der „Nordbauern“-Serie Karina und Harro Goullon-Pauliks vor, die ihren Hofladen in Bornhöved mit viel Herz führen. Genauso leidenschaftlich sind auch Andrea und Olaf Iskra bei der Sache, stellte Autorin Susanne Hansen fest. Gemeinsam mit Fotograf Frederik Röh hat sie das Ehepaar in ihrem Hotel Strandkind besucht – und ist begeistert von dem nachhaltigen Konzept, dem bewussten Umgang mit Ressourcen und der gelebten Gastfreundschaft. [Mohltied!]-Chefredakteur Eckhard Voß schlemmte sich zusammen mit Fotograf Tilman Schuppius in Aabenraa durch eine originale Nordschleswigsche Kaffeetafel, die Mutter aller Tortenschlachten mit bis zu 20 selbst gebackenen Gebäck-, Kuchen- und Tortenarten. Und Anneke Fröhlich röstet für die Serie „[Mohltied!] macht mit“ gemeinsam mit Annerose Zimmermann in Eutin Kaffee. Abgerundet wird der redaktionelle Teil durch den zwölften Fall („Sex and Beet and Rock ‚n‘ Roll“) für „Die Frische Frauke“ im Rahmen der [Mohltied!] Krimireihe von Autor Arnd Rüskamp, mit Illustrationen von Delphine Schöller.

Im großen Serviceteil werden diesmal genau 200 empfehlenswerte Genussadressen im Südosten des Landes von der Kieler Förde bis zur Hansestadt Lübeck vorgestellt. Auf den Vorspeisenseiten gibt es außerdem Veranstaltungstipps und einen Überblick über die Neuigkeiten der Gastro-Szene in Schleswig-Holstein – inklusive neuer Adressen, neuer Köpfe und neuer Produkte.

Der [Mohltied!] Frühjahrsausgabe #34 liegt die neue, 36 Seiten starke Ausgabe von „FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN“ des Vereins „FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein“ bei.

[Mohltied!] kostet 7,80 Euro im Einzelverkauf – und 28,90 Euro inklusive Versandkosten (in Deutschland) im Vier-Ausgaben-Jahresabonnement.