Medieninformation

Die [Mohltied!] Ausgabe #32 ist da

Ab heute ist die neue [Mohltied!] Ausgabe #32 überall im Norden am Kiosk sowie im [Mohltied!] Onlineshop www.mohltied.de erhältlich. Den Titel zieren diesmal Florian Scheske und Max Kühl von der lille Brauerei in Kiel. Die Zwei sind Teil unseres großen Produktreports „Bock auf Bier brauen“, für den Autorin Andrea Schmidt und Fotografenmeister Henrik Matzen die schleswig-holsteinische Craft-Beer-Szene unter die Lupe nahmen – und vier Brauereien in Hollingstedt, Bornhöved, Schillsdorf und Kiel besuchten. Fazit: In Schleswig-Holstein hopft es! Alle Craft-Beer-Pioniere eint die Liebe zum Handwerk und der Verzicht auf Filterung und Pasteurisierung. Auf vier ausklappbaren Seiten zeigt [Mohltied!] außerdem 95 regionale Biersorten. Eine Premiere! Abgerundet wird die Strecke von einer Übersicht über alle Brauereien im Land.

Unter der Überschrift „Frische Brise, frische Küche“ lädt [Mohltied!] in der Herbstausgabe außerdem zu einem großem Genusstrip rund um Flensburg und die Flensburger Förde ein. Imke Voigtländer (Text) und Tilman Schuppius (Fotos) stellen auf zwölf Seiten die Fischmanufaktur von Jochen Güstrau, die Hafenküche von Sandra Nielsen, das le camping von Balthazar Helwig, das Café isa von Isabell Jetchev, die PLAN B Kaffeebar von Birgith Mathiesen, das meergrün von Ulrike Bjerno sowie das Glückselig von Philipp Gostmann in Wort und Bild vor – und zeigen, dass ein kulinarischer Ausflug in die Region absolut empfehlenswert ist.

Fast 13 Millionen Tonnen Essen landen in Deutschland pro Jahr im Abfall, darunter vieles, das noch genießbar wäre. All das Wegschmeißen zeigt zum einen fehlende Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln und führt zum anderen zur Vermüllung von Land und Meeren. Dass es auch anders gehen kann, zeigt das Portfolio „Konzepte gegen das Wegwerfen“. Fotografin Silke Goes und die Autorinnen Karen Jahn und Susanne Hansen stellen vier Betriebe, vom Schlachter bis zum Zero-Waste-Café, vor, die allesamt konsequent und auf ganz eigene Weise „restlos glücklich“ sind.

Das dreigängige Saisonmenü in der [Mohltied!] Ausgabe #32 stammt diesmal von Hermann Bothe, Küchenchef in der neuen Hofküche von Hof Backensholz. Er serviert die Rezepte für Gemüsecarpaccio mit Kartoffel-Käse-Emulsion und Zitronenverbene-Öl, Kalbsinvoltini mit Ofenbrokkoli und cremiger Polenta sowie Honigkuchen mit Backensholzer Skyrmousse, Erdbeeren und Haferkrokant (Fotos: Anna Leste-Matzen, Text: Tina Ott), die korrespondierenden Weinempfehlungen dazu hat wie immer Werner Brockmann von der Weinvertikale in Neumünster zusammengestellt.

Im [Mohltied!] Hintergrundreport stellt Autorin Karen Jahn die Bedeutung von Streuobstwiesen dar. Gemeinsam mit Fotograf Holger Stöhrmann hat sie den Verein Alte Obstwiese Neumünster auf dem gleichnamigen Areal besucht. Im Gespräch mit Vereinsmitglied Burkhard Roese geht es um die Kulturgeschichte der Streuobstwiesen, ihren Beitrag zum Erhalt historischer Obstsorten und der Artenvielfalt sowie die Herausforderungen, vor denen Streuobstwiesenpächter stehen. Dazu hat Karen Jahn außerdem Stimmen von BUND und NABU eingefangen. Fazit: Streuobstwiesen sind bedrohte Refugien der Artenvielfalt.

Autorin Inke Pohl war gemeinsam mit Fotografin Kristina Steiner zu Besuch bei Biolandwirt Nico Andresen in Selk. Auf seinen Koppeln suhlen sich ganzjährig 161 Schweine. Ein respektvoller Umgang mit den robusten und freundlichen Tieren sowie eine kundenfreundliche Direktvermarktung mit Lieferservice sind für ihn selbstverständlich. Außerdem hat er gerade den vermutlich ersten Schweinepfad Schleswig-Holsteins eingerichtet.

Autor Jochen Strehler hat für die [Mohltied!] Rubrik „Über den Tellerrand geguckt“ Sebastian Junge, den Inhaber des Hamburger Restaurants Wolfs Junge, besucht – das Besondere: Hier wird fast alles selbst gemacht. Brot, Kaffeegebäck und Pralinen werden selber gebacken, Quark wird selber gekäst, Milch gebuttert, Schinken und Wurst reifen im eigenen Räucherofen. Und das Gemüse wird im Ochsenwerder Pachtgarten vom Restaurantteam selber geerntet. Sogar Honig aus eigenen Bienenstöcken gibt es inzwischen. Frederik Röh setzte den engagierten Gastronomen und sein besonderes Haus in Szene.

Autor Stephan Opitz und Fotografin Kristina Steiner waren außerdem zu Gast in Arnis und trafen dort die neuen Besitzer der Schleiperle und der Strandhalle 54°. Karen Jahn traf sich mit Markus Nissen, Inhaber vom Mum & Dad in Kiel – und war begeistert von seinem Hybridkonzept aus Café und Bar. Christiane Herrmann (Text) und Pepe Lange (Fotos) stellen drei Aquakulturen rund um die Kieler Förde vor: Sophie Bodenstein und Dr. Yvonne Rösner züchten Lachsforellen, Dr. Bert Wecker zieht Förde-Garnelen auf und Dr. Tim Staufenberger kultiviert Miesmuscheln. Sie alle vereint eine große Leidenschaft für ihr Tun. Autorin Andrea Schmidt und Fotografin Anna Leste-Matzen porträtieren den „Nordbauern“ Christopher Walter. Der Kieler schöpft und produziert hochwertiges Meersalz aus der Ostsee. Inzwischen verlassen rund 100 Gourmet-Gläser am Tag seine Ostseesalzmanufaktur. Karina Dreyer (Text und Fotos) besuchte die dänische Insel Årø – und entdeckte „eine kleine Perle mit viel Geschmack“. Inke Pohl warf einen Blick in die Küche vom Strandrestaurant Marienbad in Busdorf. Hier wirkt seit Kurzem André Meier, und verwohnt die Gäste mit seinen jungen und lebendigen Kreationen. Für die Serie „[Mohltied!] macht mit“ kochte Anneke Fröhlich diesmal gemeinsam mit den ResteRittern aus Kiel Chutney ein. Abgerundet wird der redaktionelle Teil durch den zehnten Fall („Grexit“) für „Die Frische Frauke“ im Rahmen der [Mohltied!]-Krimireihe von Autor Arnd Rüskamp, mit Illustrationen von Delphine Schöller.

Im großen Serviceteil werden diesmal genau 210 empfehlenswerte Genussadressen im Nord-Osten des Landes von Flensburg bis Kiel und von Rendsburg bis Eckernförde vorgestellt. Auf den Vorspeisenseiten gibt es außerdem eine Vorankündigung den [Mohltied!] GREEN MARKET in Eckernförde am 15. September sowie auf das 2. FEINHEIMISCH Symposium am 22. Oktober in der ACO Thormannhalle in Rendsburg-Büdelsdorf. Wie immer halten die Seiten einen Überblick über die Neuigkeiten der Gastro-Szene in Schleswig-Holstein bereit – inklusive neuer Adressen, neuer Köpfe und neuer Produkte.

Der [Mohltied!] Herbstausgabe #32 liegt die neue, 40 Seiten starke Ausgabe von „FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN“ des Vereins „FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein“ bei.

[Mohltied!] kostet 7,80 Euro im Einzelverkauf. Erhältlich ist das Besseresser-Magazin für Schleswig-Holstein am Kiosk in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg sowie in Teilen Niedersachsens, außerdem bundesweit in zahlreichen Bahnhofs- und Flughafen-Buchhandlungen. [Mohltied!] kann zudem unter www.mohltied.de online bestellt werden. Im Webshop wird [Mohltied!] auch im Abonnement zum Vier-Ausgaben-Vorzugspreis von 28,90 Euro (inkl. Versandkosten in Deutschland) angeboten.

[Mohltied!] erscheint seit 2007; seit Ausgabe #29 wird das Besseresser-Magazin von der Eckernförder DIE SEITE Verlag & Medien GmbH verlegt. Zum Herausgeberkreis des Magazins zählen Chefredakteur Eckhard Voß, Nina Schubert und Michael Fischer.

Pressekontakt: Eckhard Voß, DIE SEITE Verlag & Medien GmbH, Carlshöhe 27, 24340 Eckernförde, Fon 04351.6660511, Fax 04351.6660529, Mob 0177.2194789, info@mohltied.de, www.mohltied.de