Dürfen wir vorstellen: die aktuelle Ausgabe 1-2020/Nummer 34!

[Mohltied!] im Frühling – mit Fisch, Schnaps und Kaffeeröstung aus dem Norden

Damiano und Marie Durante vom Restaurant Doppeleiche auf Fehmarn zieren den Titel der aktuellen [Mohltied!]-Ausgabe. Das fröhliche Ehepaar ist Teil unserer großen kulinarischen Tour über die Sonneninsel. Die ganze Geschichte sowie zahlreiche weitere Tipps lesen / erhalten Sie in der neuen [Mohltied!], die ab 14. Februar 2020 für 7,80 Euro im Handel erhältlich ist – oder für 28,90 Euro inklusive Versandkosten (in Deutschland) im Vier-Ausgaben-Jahresabonnement. Eine komplette Themenübersicht der neuen [Mohltied!] finden Sie unten im Inhaltsverzeichnis. Und wenn Sie dann auf den Geschmack gekommen sind, bestellen Sie einfach hier.

Inhaltsverzeichnis

Essen und trinken auf der Sonneninsel
Seite 18 | REGIONSPORTRÄT
Essen und trinken auf der Sonneninsel
Genusstrip auf Fehmarn: Das gastronomische Angebot der Insel reicht von kleinen gemütlichen Kaffeestuben und einladenden Hofcafés über Restaurants mit guter, deutscher Küche bis hin zur gehobenen Gastronomie in gediegener Atmosphäre. Wir haben sechs Genussadressen besucht – und können Ihnen prophezeien: Ein Ausflug lohnt sich!

Text: Kerstin Schmidtfrerick
Fotos: Peter Lühr

Zwischen Tradition & Moderne
Seite 34 I PORTFOLIO
Zwischen Tradition & Moderne
Prachtvolle Herrenhäuser mit ausgedehnten Parks und Ländereien sind ein Touristenmagnet, besonders im östlichen Schleswig-Holstein. Doch große Betriebe stellen die heutigen Verwalter vor besondere Herausforderungen. Wie alter Besitz sich für neue Zeiten rüstet, hat [Mohltied!] bei einer Reise durchs Land herausgefunden.

Text: Claudia Reshöft
Fotos: Silke Goes

Die indische Villa von Kiel
Seite 44 I PORTRÄT
Die indische Villa von Kiel
Amin Singh Bhinder hat mit immensem Engagement, viel Liebe zum Detail und finanziellem Investment die Gründerzeit-Villa in der Holtenauer Straße 100 zu einer zweifachen Anlaufstation gemacht: Seit Mitte 2019 treffen sich hier Genießer und Freunde der indischen Küche im Hundert und im Haveli (indisch für Villa).

Text: Michael Fischer
Fotos: Peter Lühr

Weniger wegschmeißen ist möglich
Seite 54 I HINTERGRUND
Weniger wegschmeißen ist möglich
Wir produzieren zu viel Müll. Auch in der Gastronomie. Laut DEHOGA-Bundesverband fallen in Gaststätten im Schnitt 1,7 Liter Abfall pro Gedeck an. [Mohltied!] hat sich auf die Suche nach einem Best-Practice-Beispiel gemacht, das auch ohne explizites „Zero Waste“-Label erfolgreich in der Müllvermeidung ist – und wurde im Odins Haddeby bei Schleswig fündig.

Text: Karen Jahn
Fotos: Silke Goes

Teller mit „Unterschrift“
Seite 60 I SAISONKÜCHE
Teller mit „Unterschrift“
Joachim Stern wirkt seit September im Lübecker Schabbelhaus. Er setzt auf eine ehrliche, bodenständige, gutbürgerliche Küche – auch für unser Saisonmenü. Es gibt gebeizten Saibling, Stubenküken und Nougatparfait. Mit Rezepten zum Nachkochen.

Text: Kerstin Schmidtfrerick
Fotos: Anna Leste-Matzen

Rettet die Hühner
Seite 70 I PRODUZENTEN-PORTRÄT
Rettet die Hühner
Auf dem Bio-Hof von Detlef Wiese in Tröndel werden Legehennen nicht einfach ausgemustert. Die Familie beteiligt sich gemeinsam mit anderen Eierproduzenten an einem Projekt, das ihren Tieren ein längeres Leben beschert – und so manches Bruderküken vor einem traurigen Schicksal bewahrt.  

Text: Claudia Reshöft
Fotos: Silke Goes

Mein gelebtes Märchen
Seite 76 I PRODUZENTEN-PORTRÄT
Mein gelebtes Märchen
Aus der Hansestadt Lübeck in die Welt: In einem mehr als 700 Jahre alten Geschäftshaus fertigt Angela Evers hauchzarte kandierte Blüten und feinste Schokolade. Damit gewann sie schon weltmeisterliche internationale Preise. Und auch die Herzen ihrer Gäste schmelzen beim Verkosten der süßen Kunstwerke.

Text: Inke Pohl
Fotos: Anna Leste-Matzen

Ein bisschen Bullerbü in Bornhöved
Seite 82 I NORDBAUERN-PORTRÄT
Ein bisschen Bullerbü in Bornhöved
Karina und Harro Goullon-Pauliks haben mit ihrem Hofladen im Kreis Segeberg ein kleines Idyll geschaffen. Neben vielen Produkten aus der Region verkaufen die beiden hier auch eigene Erzeugnisse, insbesondere Kartoffeln. Kunden schätzen die persönliche, herzliche Atmosphäre.

Text: Karen Jahn
Fotos: Anna Leste-Matzen

Nachhaltig mit Herz und Charme
Seite 88 I HOTEL-PORTRÄT
Nachhaltig mit Herz und Charme
In Neustadt Pelzerhaken haben sich Andrea und Olaf Iskra mit dem „Strandkind“ ihren Traum von einem Familienhotel erfüllt. Durch ihr nachhaltiges Konzept, gelebte Gastfreundschaft und den bewussten Umgang mit Ressourcen erschaffen die zwei mit ihrem Team eine ganz besondere Hotelatmosphäre.

Text: Susanne Hansen
Fotos: Frederik Röh

Frisch wie Fisch
Seite 94 I FISCHEREI-REPORTAGE
Frisch wie Fisch
Es gibt immer weniger Küstenfischer. Dabei kann das traditionelle Kleingewerbe die frischeste Ware liefern und das mit Fangmethoden, die Flora und Fauna schonen. Ein Onlineportal mit SMS-Ticker bringt Fischer und Verbraucher zusammen.

Text: Klaus Sieg
Fotos: Martin Egbert

Köstliche Geschichte: Die Nordschleswigsche Kaffeetafel
Seite 100 I SØNDERJYLLAND-REPORTAGE
Köstliche Geschichte: Die Nordschleswigsche Kaffeetafel
Sie ist die Mutter aller Tortenschlachten: Rund 15 bis 20 selbst gebackene Gebäck-, Kuchen- und Tortenarten gehörten zu ihrer Blütezeit Ende des 19. Jahrhunderts, Anfang des 20. Jahrhunderts zum guten Ton. Auf dem Museumshof Jacob Michelsens Gård in Aabenraa lässt sich noch heute erleben, wie einst auf dänischen Höfen geschlemmt wurde.

Text: Eckhard Voß
Fotos: Tilman Schuppius

Perfectio in Spiritu
Seite 106 I PRODUZENTEN-PORTRÄT
Perfectio in Spiritu
Vollendung im Geiste: Diesen Leitspruch hat sich Matthias Sievert auf die Fahnen – oder besser gesagt auf die Schnapsflaschen – geschrieben. Der 45-Jährige aus Malente brennt seit zehn Jahren Schnäpse von höchster Qualität. [Mohltied!] war bei den Vorbereitungen für seinen Blutorangengeist dabei.

Text: Andrea Schmidt
Fotos: Peter Lühr

Duftender Knackpunkt
Seite 110 I [MOHLTIED!] MACHT MIT
Duftender Knackpunkt
Nah dran ist [Mohltied!] immer, wenn es ums Recherchieren spannender kulinarischer Themen im Land geht. In unserer Serie „Mohltied! macht mit!“ lautet das Motto allerdings: mittendrin statt nur dabei. Unsere Autorin Anneke Fröhlich war diesmal mit Annerose Zimmermann zum Kaffeerösten in Eutin verabredet.

Text: Anneke Fröhlich
Fotos: Henrik Matzen

Sex and Beet and Rock ‚n‘ Roll
Seite 114 I [MOHLTIED!] KURZKRIMI
Sex and Beet and Rock ‚n‘ Roll
Seit über zwei Jahren ist die Frische Frauke in Schleswig-Holstein zum Synonym für den Transport norddeutscher Köstlichkeiten geworden. Dass sie immer wieder in knifflige Kriminalfälle hineinschlittert, empfindet sie als Würze auf dem Menü ihres Lebens. In der neuen [Mohltied!] wartet ein kniffliger Fall auf Fehmarn auf sie.

Text: Arnd Rüskamp
Illustrationen: Delphine Schöller

200 Besseresser-Tipps von der Probstei bis zum Priwall
Seite 120 I [MOHLTIED!] SERVICETEIL
200 Besseresser-Tipps von der Probstei bis zum Priwall
Jede der vier [Mohltied!]-Ausgaben im Jahr setzt im Serviceteil am Heftende einen anderen regionalen Schwerpunkt. In der Ausgabe 1 steht traditionell der Südosten des Landes von der Kieler Förde bis zur Hansestadt Lübeck im Mittelpunkt – diesmal mit genau 200 Tipps für kulinarische Ausflüge.