[Mohltied!] 4-2016
Ab 25. November hier im Netz und an Ihrem Kiosk

Die neue [Mohltied!] Nummer 21

Vorhang auf: So sieht sie aus – die neue [Mohltied!] Winterausgabe, die ab sofort am Kiosk und hier im [Mohltied!] Online-Shop erhältlich ist. Küchenkünstler Thorsten Scheffauer vom EUT-IN Hotel & Restaurant Alte Straßenmeisterei in Eutin ziert die Titelseite stellvertretend für die vielen Küchenkünstler und Genusshandwerker, die der neuen Ausgabe des Besseresser-Magazins für Schleswig-Holstein die inhaltliche Würze verleihen. So stellt Autorin Anneke Fröhlich in einem großen Porträt Familie Koops und ihren Gasthof Waldeslust in Hamfelde vor, wo das Fleisch der eigenen, vor Ort geschlachteten Tiere frisch auf den Tisch kommt („Nur ein paar Meter von der Weide bis zum Teller“). Dierk Jensen erklärt in einem Hintergrundbericht die Welt der schleswig-holsteinischen Qualitätsmarke „FeinWild“. Dazu passend zeigt Jan Löwel, Küchenchef im Landgasthof Stahmer in Hohenfelde, in der Serie „Saisonküche“, wie man köstliche Rotkohl-Wild-Rouladen zubereitet. Und in einem großen kulinarischen Stadtporträt nimmt die Autorin Andrea Schmidt die Leser mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Neumünster. Pünktlich zur Adventszeit finden sich in der neuen [Mohltied!] außerdem drei Stollen-Rezepte – vom Klassiker nach Dresdner Art bis zum Pistazienstollen aus der Backstube von Bäckermeisterin Bettina Clasen aus der Pinneberger Bäckerei Dwenger. Tortenliebhaber dürfen sich auf das Porträt von Heike Boltens Kaffeestuuv in de Hörn in Brokdorf sowie auf ihr Rezept für eine köstliche Feige-Cassis-Torte freuen. Und auf 14 „Zarter Schmelz, echt nordisch“-Sonderseiten porträtiert [Mohltied!] vier Schokoladenläden vom Feinsten – von 2fach und Schokodeern in Kiel über Daja Chocolate in Uetersen bis Abessa Schokolade in Lübeck. Unter der Überschrift „Tante Emmas Enkel“ zeigt Autorin Inke Pohl außerdem anhand von vier Mutmacher-Beispielen, wie eine Lebensmittelversorgung auf dem Lande auch im Supermarkt-Zeitalter funktionieren kann. „Einfach göttlich – Lebensmittelproduktion nach religiösen Regeln“ hat Vera Stadie ihr Doppelporträt zweier Familienbetriebe genannt, die koscheren Quark produzieren und Salzwiesenlämmer halal schlachten. Und Autorin Jutta Kürtz gewährt auf sieben Seiten nicht nur ebenso tiefe wie spannende Einblicke in die Kulturgeschichte der Kochbücher, sondern auch in ihre eigene Kochbuchsammlung. Abgerundet wird die neue Ausgabe durch aktuelle Buch- und Veranstaltungstipps, Kurzvorstellungen neuer Restaurants und einen großen Serviceteil, in dem diesmal genau 233 empfehlenswerte Genussadressen im Süden des Landes zwischen Lauenburg und Steinburg beschrieben werden. Der neuen [Mohltied!] Nummer 21 liegt zudem die neue Ausgabe von FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN bei. [Mohltied!] kostet 7,80 Euro im Einzelverkauf – und 28,90 Euro inklusive Versandkosten (in Deutschland) im Vier-Ausgaben-Jahresabonnement.